Direkt zum Inhalt springen

, 13:30 bis 16:00 Uhr

KESB Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde

Das neue Kindes- und Erwachsenenschutzgesetz ist seit dem 1. Januar 2013 in Kraft. Auf dieses Datum hin wurden die bisherigen Vormundschaftsbehörden durch die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) abgelöst.

Menschen können aus den verschiedensten Gründen nicht in der Lage sein, selbständig für ihr Wohl zu sorgen. Das neue Kindes- und Erwachsenenschutzgesetz hat das Ziel, diesen Menschen; seien es Kinder, Jugendliche, Erwachsene oder alte Menschen; den erforderlichen Schutz zu besorgen und die notwendige Unterstützung einzurichten. Zentral ist dabei, die Selbstbestimmung der betroffenen Person soweit als möglich zu fördern.
In Diskussion geraten sind die Massnahmen der KESB, weil sie nicht nur Unterstützung und Hilfe für die Betroffenen sind, sondern oft auch Eingriffe in die persönliche Freiheit und Privatsphäre bedeuten.
Im Kurs werden die folgenden Fragen behandelt:
- wann wird die KESB aktiv?
- welche Massnahmen kann sie anordnen?
- zum Schutz von Kindern?
- zur Unterstützung von Erwachsenen?
- was ist eine Beistandschaft? wie wird sie eingesetzt?
- wer wird Beistand, Beiständin?
- Skepsis gegenüber der KESB

Organisatorin Vreni Peter
Datum 30. November 2017
Zeit 13.30 - 16.00 Uhr
Anmeldeschluss 15. November 2017
Kurskosten CHF 30.- pro Person / CHF 50.- pro Ehepaar
Anmeldung  

 

Veranstaltungsort

BBZ Arenenberg
Arenenberg  1
8268  Salenstein
Lageplan

Weitere Informationen