Direkt zum Inhalt springen

Rhabarber-Roulade

Zutaten

4 Eier, 100 g Zucker, 3 EL heisses Wasser, 120 g Mehl, 2 EL geschälte, gemahlene Mandeln, 200 g Rhabarber, 2 EL Zucker, 1 TL Zimt, 2 Blatt Gelatine, 100 g Quark, 1,5 dl Rahm

Zubereitung

Ein ofengrosses Backblech mit Blechreinpapier belegen und bereit stellen. Backofen auf 220°C vorheizen. Die Eier mit Zucker und Wasser mit einem guten Rührwerk hell und schaumig rühren. Das Mehl dazu sieben, Mandeln beigeben, rasch darunter ziehen und auf dem Blech 1 cm dick verstreichen. Backen: Im vorgeheizten Ofen bei 220°C circa 8-10 Minuten hellbraun backen, herausnehmen, Biskuit mit dem Blechreinpapier auf eine hitzeverträgliche Unterlage ziehen, mit dem Blech mit der Wölbung gegen oben zudecken und erkalten lassen. Rhabarber rüsten, in 1 cm breite Streifen schneiden, in eine Pfanne geben, mit Zucker und Zimt bestreuen und auf kleiner Stufe unter öfterem Bewegen knackig garen. Gelatine 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen, dann gut abtropfen, unter das Rhabarber-Kompott rühren, den Quark dazu mischen und kalt stellen. Den Rahm steif schlagen, unter die Rhabarber-Masse ziehen. Die Füllung auf die Roulade streichen, locker aufrollen und mindestens 2 Stunden kühl stellen.